Neu? Starte hier

Du bist eine Frau 50plus?
Schön, dass Du mich gefunden hast

 

SeptemberfrauAls ich dieses Projekt begann hatte ich etwas völlig anderes im Sinn. Eigentlich sollte das hier ein Reiseblog für Frauen 50plus werden. Sollte! 

Oft kommt es anders als man denkt?

Was macht man, wenn man null Ahnung vom Bloggen hat? Man bucht einen Kurs, krempelt die Ärmel hoch und wappnet sich für den ganzen Technikkram, der da auf einen zurollen wird. Dann war sie da, die erste Lektion – ach herrje. Jetzt sollte ich mir erst einmal intensiv Gedanken um mein Blogthema machen. Also Ärmel wieder runter, Gehirn eingeschaltet, viel Herzblut dazugeschüttet, Haare gerauft, schlaflose Nächte gehabt … und?

 

Fanfare – Trommelwirbel – Vorhang auf! Hier ist das Ergebnis:

„Septemberfrau“

Dieser Blog soll ein Zuhause sein für Frauen, die das magische Alter von 50 Jahren erreicht haben, darüber hinaus sind oder darauf zustöckeln. Es ist das Durchbrechen einer Schallmauer. Plötzlich wird es Frau bewusst, dass sie rein rechnerisch nicht mehr in der Mitte des Lebens steht. Ich möchte Frauen in der zweiten Lebenshälfte unterstützen, das Leben in seiner ganzen Vielfalt und Fülle zu entdecken und zu genießen. Vom Thema „Reisen“ konnte ich mich nicht ganz trennen, es wird auch vorkommen.

50 Jahre – mitten im Leben      

Du möchtest das Beste aus Deiner 2. Lebenshälfte machen und in Zukunft keinen Blogartikel mehr versäumen? 

Dann trage bitte Deine E-mail-Adresse unten ein und Du erhältst jede Woche einen persönlichen Brief von mir mit  Impulsen, Geschichten, Notizen und dem Link zum Artikel sowie
jedes Vierteljahr „Septemberfrau – Das Magazin“  

Also, worauf wartest du noch. Trag dich ein und ab geht die Post. Ich freue mich auf Dich.



Deine E-Mail-Adresse gebe ich garantiert nicht weiter. Versprochen. Mehr dazu erfährst Du in meiner Datenschutzerklärung sowie den Informationen zum Newsletter

Wenn Du den Newsletter nicht mehr haben möchtest, kannst Du ihn ganz bequem mit dem Abmeldelink am Ende jedes Wochenbriefes abbestellen.

Wie ist das Leben einer Frau ab 50plus?

Es ist ein Zeitpunkt des Wandels und Wechselns. Fragen tauchen auf und lassen sich nicht mehr unterdrücken.      

  • – War das alles im Leben?
  • – Wovon habe ich mal geträumt?
  • – Was wollte ich wirklich tun?
  • – Wer wollte ich einmal sein?
  • – Wo bleibe ich selbst?

Es ist der Punkt, wo uns die leise Ahnung beschleicht, meine Zeit wird langsam knapp. Auf der einen Seite stehen wir unsere Frau im Leben, schöpfen Kraft und Ruhe aus unserer Lebenserfahrung. Auf der anderen Seite stellen wir uns immer wieder selbst ein Bein, über das unsere Wünsche stolpern. Wie ist es mit Deiner Wunschkiste? Steht sie gut verschnürt auf dem Dachboden und ist im täglichen Alltagstrott in Vergessenheit geraten? Dann hol sie herunter und schau mal hinein. Vielleicht findest Du einen kleinen Anstupser, endlich mal das zu tun, was Dir Dein Herz und Bauchgefühl schon lange zuflüstern.

50 Jahre – mitten im Leben      

Du möchtest das Beste aus Deiner 2. Lebenshälfte machen und in Zukunft keinen Blogartikel mehr versäumen? 

Dann trage bitte Deine E-mail-Adresse unten ein und Du erhältst jede Woche einen persönlichen Brief von mir mit  Impulsen, Geschichten, Notizen und dem Link zum Artikel sowie
jedes Vierteljahr „Septemberfrau – Das Magazin“  

Also, worauf wartest du noch. Trag dich ein und ab geht die Post. Ich freue mich auf Dich.



Deine E-Mail-Adresse gebe ich garantiert nicht weiter. Versprochen. Mehr dazu erfährst Du in meiner Datenschutzerklärung sowie den Informationen zum Newsletter

Wenn Du den Newsletter nicht mehr haben möchtest, kannst Du ihn ganz bequem mit dem Abmeldelink am Ende jedes Wochenbriefes abbestellen.

Meine Erfahrungen

Ich weiß, wie es sich anfühlt 50 zu sein. Man hat „viel Leben gelebt“, viele Erfahrungen gesammelt und fühlt sich manchmal ganz schön alt. Aber auch wie es ist im Herzen und in Gedanken jung und vergnügt zu bleiben.

Ich weiß, wie es sich anfühlt das Leben in vollen Zügen zu genießen und Glück zu erfahren. Aber auch wie es ist durch das Tal der Tränen zu gehen und Trauer mit all ihren Facetten zu erleben.

Ich weiß, wie es sich anfühlt einen Menschen zu lieben, von ihm geliebt und auf Händen getragen zu werden. Voller Zuversicht blickt man in die Zukunft und den gemeinsamen Weg. Aber auch wie es ist allein zu sein. Manchmal schlägt dabei die Einsamkeit erbarmungslos auf einen ein.

Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn Freunde für einen da sind. Es tut der Seele gut, wenn sie einem mit Rat und Tat zu Seite stehen. Oft genügt bereits ihre schweigende Anwesenheit. Aber auch wie es ist, wenn sie verschwinden, leise, ohne ein Wort, eine Erklärung. Einfach weg.

Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn man loslassen muss. Aber auch wie es ist, jederzeit eine Chance zu ergreifen und zu neuen Ufern aufzubrechen. Wagen wir doch was und überwinden wir die Angst, wenn wir das Gefühl haben, es ist richtig und gut.

Ich weiß, wie es sich anfühlt Frau, Mutter, Oma zu  sein, dazu selbständig und, und, und. Es ist schön, gebraucht zu werden, helfen zu dürfen, sich für jeden zuständig zu fühlen und das alles möglichst gleichzeitig und sofort. Aber auch wie man diesem Ziehen und Zerren an seiner Person wieder entkommt. Kleiner Tipp an dieser Stelle: Nimm Dich nicht zu wichtig. Andere können auch was und kommen gut alleine klar. Ich gebe zu, ich bin gerade dabei, dass zu lernen. Und lass Dir nie einreden, Frauen seien multitaskingfähig. Wer das wohl erfunden hat?

Ich weiß wie es sich anfühlt überlastet zu sein, gestresst, nicht mehr zu wissen, wie man alles schaffen und was man zuerst machen soll. Aber auch gut mit mir umzugehen, mich achtsam zu behandeln, mich zu regenerieren. Vor allen Dingen musste ich raus aus meiner Perfektionsfalle. Hin und wieder gelingt mir das. Ich übe noch in diesem Bereich.

Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn man auf die Nase fällt, mal mehr, mal weniger schlimm. Aber auch, dass man immer wieder aufstehen und weitergehen kann.

Ich weiß, wie es sich anfühlt, mitten im Leben und dabei sich selbst im Weg zu stehen. Man bleibt im täglichen Trott gefangen, belässt es bei den alten Gewohnheiten, obwohl man ahnt, dass die einem nicht gut tun. Aber auch wie es ist sich daraus zu befreien, andere Entscheidungen zu treffen und einen Neuanfang zu wagen.

Bei meinen ganzen Lebenserfahrungen habe ich entdeckt, dass mir Schreiben hilft. Ich kann dadurch wundervolle und auch schmerzliche Eindrücke besser verarbeiten und verstehen. Gerne möchte ich Dich an dem Projekt „Septemberfrau“ teilhaben lassen (Kommentare, Gastbeiträge . . .). Es würde mich bereits sehr freuen, wenn Du aus dem ein oder anderen Beitrag einen Nutzen ziehst. 

Danke, dass Du mehr erfahren wolltest und bis hierher gelesen hast. Danke, dass Du mir Deine Zeit geschenkt hast.

Jetzt möchte ich noch einen Herzenswunsch äußern:

Gemeinsam sind wir unwiderstehlich. Trage Dich unten in meinen Newsletter ein. Am Donnerstag um 9.01 Uhr erhältst Du einen persönlichen Brief von mir mit Geschichten, Notizen, Inspirationen oder wertvollen Neuigkeiten in Dein Postfach. Wenn Du jetzt gleich erst einmal was zum Stöbern haben möchtest, bevor Du Dich anmeldest, dann klick hier. Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit mit Dir.

Lass uns zusammen LEBEN – LIEBEN – LACHEN

und lauter bunte Sachen machen, denn zusammen macht es einfach mehr Spaß.

Elvira

 

50 Jahre – mitten im Leben      

Du möchtest das Beste aus Deiner 2. Lebenshälfte machen und in Zukunft keinen Blogartikel mehr versäumen? 

Dann trage bitte Deine E-mail-Adresse unten ein und Du erhältst jede Woche einen persönlichen Brief von mir mit  Impulsen, Geschichten, Notizen und dem Link zum Artikel sowie
jedes Vierteljahr „Septemberfrau – Das Magazin“  

Also, worauf wartest du noch. Trag dich ein und ab geht die Post. Ich freue mich auf Dich.



Deine E-Mail-Adresse gebe ich garantiert nicht weiter. Versprochen. Mehr dazu erfährst Du in meiner Datenschutzerklärung sowie den Informationen zum Newsletter

Wenn Du den Newsletter nicht mehr haben möchtest, kannst Du ihn ganz bequem mit dem Abmeldelink am Ende jedes Wochenbriefes abbestellen.