Warum Urlaub zuhause am Schönsten ist

Fachwerkhaus Türbalken

Das Gute an der zweiten Lebenshälfte ist, dass du dann verreisen kannst, wann du möchtest! Und das Schönste? Wenn es in Deutschland sommerlich warm ist, machst du Urlaub zuhause. Warum solltest du in die Ferne schweifen, wenn es alle tun? Nur um dabei zu sein?

Rücksichtslose Urlaubsplanung

Bei deiner Urlaubsplanung musst du keinerlei Rücksicht mehr auf deine schulpflichtigen Kinder nehmen, denn die sind längst ausgeflogen. Bist du als Arbeitnehmer unterwegs, freut sich dein Arbeitgeber sicherlich, wenn du außerhalb der Ferienzeit weg bist. Bist du Selbstständig, darfst du sowieso Leben und Arbeiten wie und wann es dir in den Kram passt. Niemand schreibt dir was vor, außer die Umsatzzahlen, der Kunde XY, das schlechte Gewissen drangsalieren dich und du beugst dich deren Wünschen. Doch wieder fremdbestimmt.

Traumhotel oder Nervenheilanstalt

Denke mal kurz zurück. Wie grauselig war die Zeit, als du fest in die Sommerferienzeiten eingebunden warst. Deine Traumziele ausgebucht, weil du dich zu spät entschieden hast. Dann Stau auf der Autobahn oder lange Warteschlangen am Flughafenschalter. Quengelnde Kinder und ein vorwurfsvoll blickender Partner führten dazu, dass deine Nerven am Ziel leicht angekratzt oder sogar blank gescheuert waren.

Jedes Jahr der gleiche Alptraum

Sommerurlaub heißt in der Regel: Du zahlst den dreifachen Preis, du bekommst nur halb soviel Aufmerksamkeit von überlasteten Personal und du darfst wie eine Ölsardine in der Sonne schmoren. Im Hotel wartet abends als Krönung „Abfüttern in zwei Schichten“. Und warum? Damit du mithalten, Urlaubsbilder zeigen, deine Mittelmeer- oder ferne Länder gebräunte Haut zeigen kannst. Und am Ende stehst du kurz vor der Scheidung, da Urlaub Zusammenleben unter verschärften Bedingungen ist. Ein falsches Wort, eine wohlmeinende Tat, die völlig missverstanden wird, unterschiedliche Erwartungshaltungen, zwei Wochen auf engsten Raum und der Streit ist vorprogrammiert.

Lass die Arbeit Arbeit sein und Urlaub Urlaub

Um dich zuhause wirklich zu erholen, solltest du folgende Regel unbedingt beachten: Arbeit ist Arbeit und Urlaub ist Urlaub. Lass dich bloß nicht dazu verführen, nur mal ganz kurz im Büro vorbeizuschauen oder deine Erreichbarkeit dort kund zu tun. „Du kannst mich zuhause erreichen, wenn . . .“ vergiss es, so funktioniert das nicht. Wenn du dich unentbehrlich fühlst, nicht in der Lage bist abzuschalten oder sogar im Home Office arbeitest, vor dessen Tür du unruhig lauerst, dann vergiss diese Idee und hör auf weiterzulesen.

Hier ist er: Der schönste Urlaubsort der Welt

„Balkonien“ oder „Gardenien“ sind magische Orte, denn sie garantieren Urlaubsgenuss von Anfang an. In vertrauter Umgebung Neues zu entdecken hat einen ganz eigenen Reiz. Lachhaft. Der Ort ist dir bekannt wie deine Westentasche. Du hast ihn tausendmal gesehen. Nichts Neues auf der Gass’.

Und das Beste kommt noch. Bereits wenige Tage Aufenthalt an diesem Ort genügen, damit du dich entspannt, gelassen und ausgeruht fühlst. Kein Wunder, es ist zum Gähnen langweilig.

Leg los, dein Traumurlaub wartet

Zuerst programmierst du dein Denken neu. Richte es aus auf Pionierstimmung und Abenteuerlust, auf die Erkundung weißer Gebiete, und der Erforschung unbekannten Terrains in deinem Umfeld. Glaub mir, davon gibt es reichlich, selbst wenn du jahrelang in der gleichen Gegend wohnst.

Als Nächstes brauchst du einen Plan. Warum denn das? Nun, was machst du bei einer Fernreise? Richtig, Reiseführer holen, stöbern und voller Vorfreude markierst du, was du sehen und erleben willst. Also ab ins Touristenbüro deines Heimatortes. Hol dir Prospekte. Sie zeigen dir deinen Wohnort mit den Augen eines Fremden. Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in deiner Stadt, welche ganz besonders schönen Stellen, Straßen und Gassen, welche Museen, welche Restaurants, Cafés, Ausflüge, Angebote? Ich bin sicher, du entdeckst Neuland.

Ein Tipp: Fotografiere! Bei meiner letzten Stadterkundung habe ich die Türbalkeninschriften der Fachwerkhäuser fotografiert. Spannend und manchmal gab es Erläuterungen von den Hausbesitzern als Zugabe.
Noch ein Tipp: Selbst in kleinen Orten werden Besichtigungen der unterschiedlichsten Art angeboten. Teilnehmen und neue Geschichten entdecken.

Shoppen und bummeln

Jetzt ist genau die richtige Zeit dazu. Fahr in deine Nachbarstadt oder ein anderes Stadtviertel. Wichtig: Vermeide die Haupteinkaufsmeile mit ihren 08/15 Filialen. In den Nebenstraßen findest du die besonderen Geschäfte. Dort wird Einkaufen zum Vergnügen. Dir schmerzen die Füße? Kein Problem, denn in dem netten Straßencafé sitzt du bequem mit einem Glas Prosecco und die Beobachtung der vorbeigehenden Menschen ist inklusive.

Ein Tipp: Besuch ein „Genießerlädchen“ und kauf dir was Schönes, eine besondere Sorte Essig oder Öl, Schokolade, ein Gewürz, eine dir fremde Frucht oder Gemüse. Und dann? Kochen und Schlemmen.

Jetzt geht die Party richtig los

Sommer in der Stadt, das heißt: überall locken Open Air Veranstaltungen, gibt es ein großartiges buntes Kulturprogramm. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Theater und Musical im Park, Kino im Burg-Innenhof oder Konzert vor dem Schloß, Kinderfeste, Jazz, Blues, Samba. Such dir das Schönste aus, was deine Sommerlaune in Hochstimmung versetzt. Du hast Lust auf Karibikfeeling, Reggae, Sand und einen Cocktail an der Bar? Kein Problem, ich bin sicher, du wirst fündig.

Ein Tipp: Freunde einladen und los geht die Sommerparty. Jeder trägt was zum Essen, Trinken und der Stimmung bei. Aloha.

Und ewig lockt das Abenteuer

„Kenne ich schon alles.“ Bist du ganz sicher? Fahr mal den erstbesten Parkplatz in deinem Naherholungsgebiet an und schau auf das große grüne Wanderschild. Alle Wege gelaufen, alles bekannt, zu jeder Jahreszeit? Prima, du bist ein echtes Naturwunderkind.
Mein Vorschlag: Lauf den gleichen Weg noch einmal. Ja, du hast richtig gelesen. Nur dieses Mal wanderst du nicht fröhlich mit einem Lied auf den Lippen über Stock und Stein sondern gehst bewusst langsam und mit allen Sinnen.

  • Auf den Weg kriecht eine Schnecke. Beobachte sie eine Weile.
  • Dort steht eine alte Eiche. Fühle ihre Rinde. Was hat sie erlebt?
  • Die Sonne malt flirrende Kringel auf den Weg. Bleib in ihrem Scheinwerferlicht stehen und genieße die Wärme auf deiner Haut.
  • Du entdeckst Himbeeren. Pflücke sie und spüre den zuckersüßen Geschmack auf deiner Zunge.
  • Geh am frühen Morgen in den Wald. Atme ganz tief die frische würzige Luft ein.

Zu wenig für dich als Outdoorfreak? Wie wäre ein Dreitages-Abenteuer-Ausflug bestehend aus Wandern, Radfahren und Kanutour mit Übernachten im Stroh oder im Zelt, Lagerfeuer und Sternegucken? Zu romantisch? Dann das Action-Angebot: Klettergarten, Fallschirmsprung und Mountainbiking. Zu dramatisch? Gut, dann gönn dir ein Leseabenteuer. „Das Gift der Schlange“ meiner Freundin Barbara zieht dich garantiert drei Tage in seinen Bann. Hier geht es zur Buchbesprechung.

Traumurlaub in der Heimat

Ich lebe in Nordhessen. Die Gegend ist wunderschön, doch weit entfernt vom Titel „5 Sterne Super-Premium-Urlaubsgebiet“. Hier ist es beschaulich, idyllisch und vielleicht gehen sogar die Uhren ein wenig langsamer als in der übrigen Welt. Und das ist gut so.

Selbst in dieser ländlichen Gegend fallen mir spontan noch mindestens 101 Möglichkeiten ein, was es hier im Umkreis von 30 Kilometern noch zu entdecken gäbe, was selbst für mich neu wäre. Die Tipps sollen dich inspirieren, sind eine kleine Kostprobe für den Urlaub vor der eigenen Haustür. Ich bin sicher, wenn du suchst, findest du dein perfektes Urlaubsglück

Und im nächsten Jahr sehen wir uns wieder

Du musst nur den Gedanken zulassen, dass der Sommer die schönste Zeit für einen Urlaub in der eigenen Heimat ist. Es reicht auch ein Wochenende oder ein Tag als kurze Auszeit. Mit den gesparten Urlaubstagen fliegst du dann im Herbst oder Winter in die Ferne, wenn alle anderen bereits wieder an ihren Schreibtischen sitzen und davon träumen, wohin sie im nächsten Jahr fahren.

Gibt es bei dir Urlaub zuhause, in Balkonien oder Gardenien? Wenn ja, was machst du dort am liebsten? Ich freue mich auf viele weitere Vorschläge in den Kommentaren.

Lass uns zusammen LEBEN – LIEBEN – LACHEN
und Urlaub in heimatlichen Gefilden machen

Deine Elvira

Septemberfrau 7 Inspirationen50 Jahre – mitten im Leben

Mach das Beste aus Deiner 2. Lebenshälfte und versäume in Zukunft keinen Blogartikel mehr.

Trage Deine e-mail-Adresse unten ein und hol Dir als Dankeschön mein kleines Büchlein voller Lebensfreude.

Deine Daten sind bei mir sicher. Versprochen.

5 Kommentare, sei der nächste!

    1. Lieber Christian,

      der ist wie so vieles im Leben „selbst gemacht“. Unter deiner Anleitung werde ich beizeiten dafür üben, damit ich es drauf habe, wenn es soweit ist.

      Sommer-Sonnen-Grüße
      von Hofgeismar nach Hofgeismar

      Elvira

      1. Ja, zu Hause ist es am schönsten.

        Wir haben eine Motorrad Tour durch Deutschland gemacht 10 Tage und nur die erste Nacht gebucht. War total schön was wir alles gesehen haben und vor allendingen erlebt haben war sehr beeindruckend man muss nicht fliegen!
        Man muss es sich selber nur schön machen!

        Sylvia

        1. Hallo Sylvia,

          es sich selber schön machen, damit ist alles gesagt. Das geht immer, egal wo ich mich aufhalte, denn es liegt an mir selbst, in meiner Hand.

          Alles Gute und herzliche Grüße
          Elvira

  1. Liebe Elvira,

    genau das ist es. Ich gönne mir inzwischen auch immer mal wieder einen Kurzurlaub in der Heimat. Einfach ein paar Tage raus, miete mich in ein nettes Hotel in der Nähe ein und genieße es Tourist zu sein und die Gegend zu erkunden.

    Herzliche Grüße
    Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.