Blog Momentum 2016 und ein Rumpelstilzchen

Es ist zum Haare raufen. Ich wollte das nicht. Ganz bestimmt nicht. Niemals. Für dieses Blog Momentum von Markus Cerenak habe ich auch gar keine Zeit. Ich hatte mich nur „rein informativ“ angemeldet vor meinem Urlaub und nach der Rückkehr nur „rein informativ“ mal in das erste Video der Pro Edition hineingehört, ob es „was Besonderes“ enthält.

pro

Ja, und dann fielen mir fast meine Falten aus dem Gesicht (wäre grandios gewesen), weil mein Rumpelstilzchen, das ist dieser Wicht, der bei mir immer alles durcheinanderbringt und erst schreit bevor er nachdenkt, in diesem Fall brüllte er regelrecht: „Es ist erst der 29. Oktober. Du kannst noch mitmachen! Los, los, los! Gäbe es die letzten 5 Minuten nicht, bliebe vieles im Leben ungetan. Besser wenig als gar nichts. Fang an. Sofort!“

„Ja, spinnst du denn, bist du jetzt völlig übergeschnappt? Das Blog Momentum ist morgen zu Ende. Ich guck nur noch schnell in die einzelnen Lektionen rein und notiere mir das ein oder andere. Schluss! Aus! Punktum! Und hör auf, hier herumzubrüllen“, fauchte ich dieses unverschämte, nervige Geschöpf an.

Und heute morgen kam die letzte E-mail von Markus, die letzte Botschaft, verbunden mit der Zusage, dass alle Inhalte bis zum Freitag, 4. November zur Verfügung stehen. Ich habe ganze 5 Tage Zeit. Ich werde Markus nicht mehr gewinnen (1. Preis war ein Tag Coaching), doch das ist nicht ausschlaggebend für meine Entscheidung, hier ganz am Ende noch teilzunehmen. Entscheidend ist, dass ich absolut sicher bin, dass es meinen Blog voranbringt, wenn ich mal zurück auf Start gehe wie bei Monopoly, und ihn mal aus dieser anderen Perspektive betrachte – ganz neu, frisch und ahnungslos wie am Beginn des Projekts „Ich mache einen Blog für Frauen 50plus“.

Blog Momentum Pro, Tag 1, Ran an die Beantwortung der Fragen

Was sind die Kernaussagen, die Botschaften von „Septemberfrau“?

Frauen 50plus gehören noch lange nicht zum alten Eisen. Sie glänzen und schimmern wie frisch poliertes Silber.

Vergiss solche Aussagen wie:

„Warte ab, bis du mal so alt bist wie ich, dann . . .“
„Alt sein ist ganz schön beschissen“
„Wenn du alt bist, will dich keiner mehr haben“

Das hört sich an wie Weltuntergang und in der Versenkung verschwinden, ein einziges Jammertal.

Die Welt mit 50plus ist bunt und jeder Tag lässt dich erneut staunen.

Mit 50plus kannst du jederzeit zu neuen Ufern aufbrechen, dein eigenes Ich entdecken, dein Leben neu gestalten.

Die jetzige Generation Frau 50plus hat viele Freiheiten, von denen ihre Mütter noch nicht mal zu träumen wagten.

50plus ist Lachen und Freude, Neugier und Staunen.

50plus sind aber auch Verletzungen, Trauer, Schatten und Verlust. Es gehört Loslassen dazu und die Hoffnung auf Licht nach dunklen Zeiten.

Welchen Nutzen haben deine Leserinnen?

Du bist eine Frau 50plus oder stöckelst darauf zu? Im Blog Septemberfrau erfährst du
– wie bunt das Leben jenseits dieser magischen Grenze sein kann,
– wie du nach Verlusten wieder zu Lebenslust und Lachen zurückfindest
– wie du wieder aufstehst, wenn du auf die Nase gefallen bist
– wie es sich anfühlt allein oder sogar einsam zu sein und welche Wege es aus diesem dunklen Tal gibt
– wie man seinen ganzen Mut zusammen nimmt und neu beginnt

Wie lautet mein Elevator Pitch?

Also, das ist dieses Dingsda, welches in einem Satz beschreibt, um was es auf diesem Blog geht, sozusagen die Kurzvorstellung im Fahrstuhl zwischen dem 2. und 3. Stock

Septemberfrau inspiriert Frauen, das Beste aus ihrer 2. Lebenshälfte zu machen.

Ist noch verbesserungsfähig, doch wegen der Zeitknappheit besser was Unperfektes als Nichts.

Die Frage aller Fragen „Warum“

Vor langer Zeit habe ich darauf bei einem Blog Bang (klar hat auch hier wieder Markus die Hände im Spiel gehabt) geantwortet und 6 Gründe gefunden, die immer noch Gültigkeit besitzen.
Klick hier und lies den ganzen Artikel

Welches Business-Modell verfolgst du mit deinem Blog?

Ja, äähh, also das ist so oder vielleicht eher anders. Nun . . . , um es genau zu sagen, ich bin an Vielerlei interessiert und allen möglichen Varianten gegenüber aufgeschlossen. Ich könnte dieses aber auch Jenes tun, getreu dem Motto „Ich werde überall gebraucht“. Böse Menschen reden da von „Verzettelung“.

Was funktioniert auf deinem Blog?

Oh Schreck, diese Frage klingt sehr analytisch, da kriege ich Schweißausbrüche und kalte Füße. Eine gute Frage, die nächste bitte.
Ich bin fassungslos, dass sich seit der Verbändelung mit diesem Herrn Facebook die Besucherzahlen erhöht haben. Sollte aus dieser Liaison eine echte langfristige Beziehung entstehen?

Was hat sich eingeschlichen, was brauchst Du nicht?

Ein Gefühl der Schwere, welche mich lähmt. Und mancher Zweifel an mir selbst beim Vergleich mit den – ach so tollen, erfolgreichen, grandiosen anderen Bloggern.

Gleichzeitig machen mir die zwei Seiten des Wissens zu schaffen:

  • Ich weiß zu wenig, weshalb ich glaube, bestimmte Aufgaben nicht in Angriff nehmen zu können.
  • Ich weiß zu viel, deshalb trübt das angesammelte Know how meinen Blick und mit meinem zugemüllten Hirn sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Und die Moral von der Geschicht‘?

Mit diesem Artikel bin ich eine Getriebene. Ich sehe alles genau vor mir: Die Wohnung wird im Chaos versinken, meine Liebsten werden verhungern, die Silberfärbung meiner Haare wird eine drastische Zunahme erfahren, mein gepflegtes Äußeres wird verlottern, mein Rücken hoffnungslos verspannen, während ich von Weinkrämpfen geschüttelt über dem Laptop zusammenbreche.

Und das alles, weil mein Rumpelstilzchen mich angebrüllt hat, beim Blog Momentum mitzumachen.

Lass uns zusammen LEBEN – LIEBEN – LACHEN
und lauter bunte Sachen machen

Deine Elvira

die für Rechtschreibfehler sowie angefangene und nicht zu Ende gebrachte Sätze keine Haftung übernimmt.

pro

Mit Klick auf diesen Link kannst du dich bereits zum nächsten Blog Momentum eintragen. Lohnt sich!

Septemberfrau 7 Inspirationen50 Jahre – mitten im Leben

Mach das Beste aus Deiner 2. Lebenshälfte und versäume in Zukunft keinen Blogartikel mehr.

Trage Deine e-mail-Adresse unten ein und hol Dir als Dankeschön mein kleines Büchlein voller Lebensfreude.

Deine Daten sind bei mir sicher. Versprochen.

2 Kommentare, sei der nächste!

    1. Christine, wie wundervoll ist das denn. Freue mich, aber ein wenig
      verrückt ist es trotz allem.

      Und schööööön.

      Weiter geht es. Sei ganz lieb gegrüßt
      Elvira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.